DVD-live.de

Das ultimative DVD-Forum!
Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018, 21:38

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kinostarts am 23.08.18
BeitragVerfasst: 14. Aug 2018, 13:29 
Offline
Team-Member
Team-Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2003, 09:36
Beiträge: 28972
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover
Action Point
Von Tim Kirkby
Mit Johnny Knoxville, Brigette Lundy-Paine, Johnny Pemberton
Laufzeit: 85 Min.
FSK 12

Der verrückte D.C. (Johnny Knoxville) betreibt einen Vergnügungspark, in dem die Attraktionen und einzelnen Fahrten auf den maximalen Spaß der Besucher ausgelegt sind, auch wenn das auf Kosten der Sicherheit geht. Zudem beschäftigt er völlig ungeeignetes Personal (darunter Chris Pontius), das unqualifiziert und bei der Arbeit nie ganz nüchtern ist. Gerade als D.C.s Tochter Boogie (Eleanor Worthington-Cox), die er lange nicht gesehen hat, zu Besuch kommt, macht nebenan ein todschicker, riesengroßer neuer Mega-Funpark auf – und gegen den sieht D.C.s heruntergekommener Action Point halt leider verdammt alt aus. Der exzentrische Parkchef versucht daraufhin – unterstützt von einer Gruppe ebenso durchgeknallter Freunde – seinen Park zu retten, und nebenbei auch das Verhältnis zu seiner Tochter Boogie.



BlacKkKlansman
Von Spike Lee
Mit John David Washington, Adam Driver, Topher Grace
Laufzeit: 128 Min.

Die Siebziger in Colorado Springs: Ron Stallworth (John David Washington) ist der erste Schwarze, der beim Polizeidepartment angenommen wird. Seine Arbeit besteht zunächst aus Undercover-Einsätzen bei Veranstaltungen der Black-Power-Bewegung – bis er einfach mal den Ku-Klux-Klan kontaktiert. Er bittet telefonisch um Aufnahme und wird so tatsächlich Mitglied! Ron gibt sich als weißer Rassist aus, was aber nur so lange klappen kann, wie er nicht an einem örtlichen Treffen teilnimmt. Wann immer es um Rons Anwesenheit bei einer der unmaskierten Ku-Klux-Klan-Veranstaltung geht, springt also der jüdische Kollege Flip (Adam Driver) ein, der dann die aus den Telefongesprächen bekannte Stimme imitiert. Ron und Flip fördern bei ihren Ermittlungen zutage, dass der lokale KKK-Ableger offenbar einen Terroranschlag plant. Und Ron gelingt es sogar, mit dem Neonazi David Duke (Topher Grace) zu telefonieren, einem verdammt hohen Tier im Klan.



Crazy Rich
Von Jon M. Chu
Mit Constance Wu, Henry Golding, Gemma Chan

Rachel Chu (Constance Wu) und ihr langjähriger Lebensgefährte Nick Young (Henry Golding) reisen zur Hochzeit von Henrys bestem Freund nach Singapur. Rachel hat zwar ebenfalls asiatische Wurzeln, so wie ihr Freund, war allerdings bislang noch in Asien und ist dementsprechend gespannt auf ihre erste Reise in die Heimat ihrer Vorfahren. Als sie zum ersten Mal Nicks Familie trifft, erfährt sie schon bald zahlreiche Einzelheiten über ihren Freund und dessen Leben, von denen sie vorher keine Ahnung hatte: So stammt Nick etwa aus einer der reichsten Familien des Landes und ist darum auch einer der begehrtesten Partien. Und nicht nur erregt Rachel als Nicks Partnerin jede Menge Eifersucht, auch seine Mutter (Michelle Yeoh) ist nicht mit ihr einverstanden und macht ihr das Leben zur Hölle.



Gundermann
Von Andreas Dresen
Mit Alexander Scheer, Anna Unterberger, Eva Weißenborn
Laufzeit: 127 Min.
FSK 0

Von der Bühne auf den Bagger: Gerhard Gundermann (Alexander Scheer) lebt in der DDR und singt Lieder über „einfache“ Menschen, die Natur, Armut und Reichtum sowie Ausbeutung und Ökologie. Die Bühne muss er abends zeitig verlassen, da die Frühschicht auf ihn wartet: Tagsüber gräbt der Musiker als Baggerfahrer die Braunkohle aus der Lausitz, um sich die Unabhängigkeit von der Musikindustrie bewahren zu können. In „Gundermann“ inszeniert Andreas Dresen ein Biopic über den titelgebenden ostdeutschen Sänger und Baggerfahrer, der politisch umstritten ist: Stets schwimmt er gegen den Strom, liebt sein Land und ist durch und durch Kommunist, der behauptet, er wäre auch selbst auf den Kommunismus gekommen, wenn es die Weltanschauung nicht schon gäbe.



Mein Name ist Somebody - Zwei Fäuste kehren zurück
Von Terence Hill
Mit Terence Hill, Veronica Bitto, Guia Jelo
Laufzeit: 96 Min.
FSK 6

Der moderne Aussteiger Thomas (Terence Hill) lässt sein altes Leben in der italienischen Provinz samt Pferd, Landhaus, Freunden und Bekannten hinter sich und reist auf seiner Harley durch die spanische Wüste, weil er alleine sein will. Endlich mal nachdenken können, ohne abgelenkt zu werden! Doch schon bald trifft er auf Lucia (Veronica Bitto), die in die Gewalt zweier Verbrecher geraten ist. Obwohl er seine Reise eigentlich alleine unternehmen will, kann Thomas nicht anders und rettet die junge Frau – und hat fortan also auch sie am Hals. Denn Lucia denkt nicht daran, alleine in der Ödnis zu bleiben. Auf ihrem gemeinsamen Weg gerät das ungleiche Duo durch die energisch-temperamentvolle Lucia immer wieder in Schwierigkeiten. Thomas findet wegen seiner neuen Begleiterin zwar keine Ruhe, aber neue Inspiration für sein Leben.



Nach dem Urteil
Von Xavier Legrand
Mit Léa Drucker, Denis Ménochet, Thomas Gioria
Laufzeit: 93 Min.

Antoine (Denis Ménochet) und Miriam Besson (Léa Drucker) lassen sich scheiden und müssen sich das Sorgerecht ihres elfjährigen Sohns Julien (Thomas Gioria) teilen. Der Junge wünscht sich, genau wie seine volljährige Schwester Joséphine (Mathilde Auneveux), selbst entscheiden zu können, ob er die Wochenenden bei seinem Vater verbringt oder nicht. Das Gericht geht seiner Bitte aber nicht nach und setzt die Regelung durch, dass Julien samstags und sonntags zum Vater muss. Miriam ist entsetzt. Sie verbringt fortan die Wochenenden in ständiger Sorge um ihren Sohn und auch für Julien werden diese zur Qual. Antoine bemüht sich indes, ein guter Vater zu sein und sich dem Jungen anzunähern – aber ohne Erfolg. Ist er wirklich das unberechenbare Monster, für das ihn seine Kinder und Ex-Frau halten?



Slender Man
Von Sylvain White
Mit Julia Goldani Telles, Joey King, Jaz Sinclair

Vier Highschool-Schülerinnen (Julia Goldani Telles, Joey King, Jaz Sinclair und Annalise Basso) aus Massachusetts wollen die Legende vom Slender Man als erfunden entlarven und führen deswegen ein Ritual durch. Doch als eine von ihnen spurlos verschwindet, scheint es, als ob die unheimliche hochgewachsene Gestalt mit den Tentakelarmen (Javier Botet) wesentlich realer ist, als sie dachten...
Horrorfilm, der seinen Ursprung in dem 2009 ins Leben gerufenen schaurigen Internet-Meme zur gleichnamigen gesichtslosen und schwarz gekleideten Gestalt mit den unnatürlich langen Armen hat, die für das Verschwinden von Kindern und andere Gräueltaten verantwortlich sein soll. Inszeniert wird der "Slender Man"-Film von "Stomp The Yard"-Regisseur Sylvain White auf der Grundlage eines Drehbuchs von "Elle"-Autor David Birke.
https://www.slenderman.movie/



The Domestics
Von Mike P. Nelson
Mit Tyler Hoechlin, Kate Bosworth, Lance Reddick
Laufzeit: 95 Min.

Politische Konflikte, Spannungen zwischen den Schwarzen und Weißen, Krankheiten, Armut, Verschuldung, Gewalt, Überbevölkerung und schwindende Ressourcen haben die Vereinigten Staaten von Amerika an den Rand des Untergangs gebracht. In ihrer Not beschließt die Regierung, alles Leben im Staatsgebiet auszulöschen und setzt mit Flugzeugen tödliches Gift über dem ganzen Land aus. Die meisten Menschen sind in wenigen Sekunden tot und viele andere fliehen über die Grenzen im Norden und Süden. Doch es gibt auch Überlebende, die sich fortan in verschiedene Stämme und Gangs aufteilen. In dieser brutalen, postapokalyptischen Welt brechen Mark (Tyler Hoechlin) und Nina (Kate Bosworth) mit ihrem Auto zu einer verzweifelten Fahrt auf, die sie durch das Terrain von acht verschiedenen Gangs führt. Es dauert nicht lange, bis sie um ihr Leben kämpfen müssen.

_________________
Wo ein Willis ist, ist auch ein Weg [boom]




Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kinostarts am 23.08.18
BeitragVerfasst: 14. Aug 2018, 14:17 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 29. Jun 2003, 17:34
Beiträge: 24520
Wohnort: Südpfalz
Bestenfalls "Slender Man", aber auch da reicht "Streaming für lau" völlig.

Alles andere: [kayschild] Das gilt auch für den Film von und mit Terence Hill.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kinostarts am 23.08.18
BeitragVerfasst: 14. Aug 2018, 14:25 
Offline
Team-Member
Team-Member
Benutzeravatar

Registriert: 9. Jul 2003, 09:36
Beiträge: 28972
Wohnort: Barsinghausen bei Hannover
Werner hat geschrieben:
Bestenfalls "Slender Man", aber auch da reicht "Streaming für lau" völlig.

Alles andere: [kayschild] Das gilt auch für den Film von und mit Terence Hill.


Der Terence Hill-Film, soll auch ziemlich mau sein, um es noch höflich auszudrücken.

_________________
Wo ein Willis ist, ist auch ein Weg [boom]




Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de